Knotengärten – Ein harmonisches Drunter und Drüber mit enormem Zierwert

Ursprünglich ein Element italienischer Gärten der Renaissance, im 16. Jahrhundert in holländischen und französischen zu finden und bis anhin in englischen Gärten anzutreffen, erfreuen sich Knotengärten auch bei uns immer mehr an Beliebtheit. 

Dabei handelte es sich anfänglich um Flechtmuster aus meistens immergrünen,  kleinwüchsigen Ziergehölzen wie Buchsbaum in Kombination mit Heilpflanzen und Kräutern wie beispielsweise Winterbohnen- und Heiligenkraut oder Gamander. 

 

Umgestaltungen

Im Herbst lassen sich idealerweise kleinere oder grössere Umgestaltungen im Garten realisieren. 

Das Ergebnis in seiner vollen Pracht werden Sie im Frühjahr bestaunen können. RICOTER unterstützt Sie mit diversen Erdprodukten,  

Dekor- und Mulchmaterialien. 

Besonders den RICOTER Gartenhumus sollten Sie wegen seinen vielseitigen Anwendungsmöglichkeiten immer zur Hand haben.