Aussaaterde

Aussaaterde

Verwendung

Aussaat und Vorkultur von Blumen- und Gemüsesorten

  • Der optimale Aussaatzeitpunkt ist abhängig von der Blumen- oder Gemüsesorte, in der Regel liegt dieser zwischen Februar und Juni

Pikieren (Vereinzeln) von Blumen- und Gemüsekeimlingen

  • Nach der Aussaat im Topf können die Keimlinge in Saatschalen vereinzelt und zu Setzlingen herangezogen werden

Bewurzelung von Stecklingen

  • Frisch geschnittene Stecklinge benötigen eine wasserdurchlässige und lockere Erde
  • Bewurzelungshilfen (z.B. Bewurzelungspulver) fördern die Ausbildung von Wurzeln
  • Nach der Wurzelbildung können die Jungpflanzen in eine nährstoffreichere Erde gepflanzt werden

Aussaat von Blumen und Gemüse

Anleitung Aussaat
  • Einfache Blumentöpfe dienen ebenso wie Saatschalen als Saatgefässe
  • Wichtig ist, dass die Saatgefässe einen Wasserabzug haben und Staunässe verhindern
Anleitung Aussaat
  • Aussaaterde in das Saatgefäss füllen
  • Klümpchen lockern und Aussaaterde glattstreichen
Anleitung Aussaat
  • Saatgut entsprechend den Empfehlungen auf der Packung ausbringen (Licht- oder Dunkelkeimer)
Anleitung Aussaat
  • Samen von Dunkelkeimern mit einer dünnen Schicht Erde abdecken
  • Samen von Lichtkeimern mit einer dünnen Schicht Sand bestreuen
  • Anschliessend die Ansaat mit einer Plastikhaube oder Haushaltfolie abdecken, damit die Feuchtigkeit erhalten bleibt
Anleitung Aussaat
  • Aussaat mit einem Zerstäuber genügend anfeuchten; während der Keimzeit sicherstellen, dass die Oberfläche feucht ist und die Samen nicht austrocknen
  • Keimtemperatur variiert je nach Wärmebedarf der Pflanzenart (kühl: 12-16°C, mässig warm: 16-20°C, warm: 22-26°C)

Saattipp

Besonders geeignet für eine Aussaat in Vorkultur sind

  • langsam keimende Samen (z.B. Pastinake, Lauch, Sellerie)
  • Samen, die für die Keimung Wärme brauchen (z.B. Paprika, Tomaten, Chilli, Gurken)

Besonders geeignet für eine Vermehrung mit Stecklingen sind

  • Küchenkräuter (z.B. Rosmarin, Oregano, Pfefferminze, Thymian)
  • Kübelpflanzen (z.B. Hortensien, Oleander)

Je nach Pflanzenart werden die Stecklinge aus Spross, Blatt oder Wurzel gewonnen.