Rasenerde

Hausrasen

Verwendung

Renovation von alten Rasenflächen

  • Die häufigsten Ursachen für renovationsbedürftigen Rasen sind Nährstoffmangel, ein unregelmässiger Schnitt oder eine Nutzungsüberlastung
  • Vor der Renovation den Rasen tief mähen; Schnittgut, Filz und Moos entfernen
  • Aerifizieren oder Oberfläche leicht lockern
  • Rasenerde 0.5 - 1.5 cm ausbringen
  • Rasen-Samen und Rasen-Dünger ausbringen
  • Ausreichend bewässern. Bei trockenem Wetter mehrmals pro Tag fünf bis zehn Minuten lang bewässern. Dies gilt, bis die Keimlinge ca. 2 cm aus dem Boden herausragen. Danach genügt eine einmalige Bewässerung pro Tag, bis der Rasen den Boden bedeckt. 
  • Regelmässige Unkrautbekämpfung, vor allem in der ersten Zeit nach der Neusaat

 Ausgleichen von Unebenheiten in bestehenden Rasenflächen

  • Unebene Stellen in der Rasenfläche mit Rasenerde auffüllen und mit einem Rechen dem Terrain angleichen

Neusaat von Rasen

  • Wasser muss im Unterboden ungehindert abfliessen können und nötigenfalls mit Hilfe von Drainagen abgeleitet werden
  • Rasenerde in einer Schichtdicke von 0.5 - 1.5 cm ausbringen und leicht mit dem Oberboden durchmischen. Oberboden muss sich mit der Rasenerde durchmischen, damit die Gräser den Boden gut durchwurzeln können.

Rasenpflege im Frühjahr

Mit der richtigen Rasenpflege kann die Rasenfläche dauerhaft dicht, funktionsfähig und optisch ansprechend erhalten werden:

Vertikutieren
Verfilzungen entstehen durch abgestorbene Pflanzenteile und behindern Luft- sowie Wasserzufuhr. Ab Mitte März mit dem Vertikutierer den Filz entfernen und abführen.

Nachsaat
Ergänzt wird das Vertikutieren mit einer Nachsaat des Rasens. Vor dem Ausbringen des Saatguts, kleine Unebenheiten oder kahle Stellen mit Rasenerde ausgleichen.

Düngung
Zum Abschluss der Arbeiten wird die gesamte Rasenfläche gleichmässig gedüngt. Bis zur hitzebedingten Ruhepause im Juli sollte der Rasen seine Hauptdüngung erhalten haben, wobei die Anzahl Düngergaben vom Produkt abhängig ist.

Mähen
Nach den Frühjahrsarbeiten kann der Rasen 2-3 Wochen später gemäht werden.
Häufiges und regelmässiges Mähen macht den Rasen dicht und kräftig und vermeidet das Aufkommen von Beikraut. Die ideale Schnitthöhe für Hausrasen beträgt 3 - 4.5 cm, maximal sollte 1/3 der des Aufwuchses entfernt werden. Damit der Rasen im Sommer nicht austrocknet, die Schnitthöhe mindestens auf 5 cm einstellen.

Bewässerung
Sowohl die Nachsaat als auch der gewachsene Rasen regelmässig mit Wasser versorgen. Im Sommer kann der Rasen wöchentlich gewässert werden.

Rasentipp

Je nach Zweck der Rasenfläche und Standortverhältnissen sind im Fachhandel entsprechende Rasenmischungen erhältlich.