Zimmerpflanzenerde

Zimmerpflanzen

Verwendung

Ein- und Umtopfen von grünen und blühenden Zimmerpflanzen

  • Ab Februar ist für viele Zimmerpflanzen die Ruhephase vorbei und für gesundes Wachstum sollten sie in frische, unverbrauchte Erde umgetopft werden
  • Die richtige Topfgrösse ist nur etwa 1-2 cm grösser als der alte Topf, damit sich die Pflanze auf die Trieb- und Blütenbildung konzentrieren kann und nicht primär in die Wurzelbildung investiert. Gefässe vor dem Umtopfen gründlich reinigen.
  • Wurzelballen säubern, verfaulte Wurzelteile vorsichtig entfernen
  • Eine dünne Schicht Erde einfüllen und Wurzelballen in den Topf setzen
  • Topf mit Erde auffüllen und leicht andrücken
  • Erde angiessen, überschüssiges Wasser aus Übertopf oder Untersetzer entfernen. Zimmerpflanzen regelmässig giessen und Erde nie völlig austrocknen oder vernässen lassen, nicht über Blüten und Blätter giessen.
  • Etwa 4 Wochen nach dem Eintopfen regelmässig mit Flüssigdünger nachdüngen (Empfehlungen auf der Düngerpackung beachten)

Die Zimmerpflanzenerde ist nicht geeignet für Moorbeetpflanzen oder Aussaat und Anzucht von Jungpflanzen. Für Spezialkulturen wie Orchideen und Kakteen Spezialerden verwenden.

Pflanztipp

Spätestens Zeit Zimmerpflanzen umzutopfen ist es, wenn

  • die Wurzeln an der Erdoberfläche sichtbar sind oder aus dem Abflussloch im Topfboden wachsen
  • das Substrat mit einer weissen Kruste bedeckt ist, was auf zu hartes Giesswasser oder Versalzung infolge Überdüngung hinweist

Die richtige Topfgrösse ist nur etwa 1-2 cm grösser als der alte Topf, damit sich die Pflanze auf die Trieb- und Blütenbildung konzentrieren kann und nicht primär in die Wurzelbildung investiert.